Rauchmelder retten Leben

Gemäß dem Leitsatz „Retten – Löschen – Bergen – Schützen“ sind wir, die Feuerwehr rund um die Uhr – 7 Tage die Woche für Sie in Einsatzbereitschaft.
Mit unserem zweiten Video möchten wir auf die Wichtigkeit von Rauchmeldern hinweisen.
Das Video entstand in Kooperation mit der Feuerwehr Klettgau dem Deutschen Roten Kreuz – Ortsverein Klettgau.
Schöne und sichere Festtage wünscht – Ihre Feuerwehr Lauchringen

 

Feuerwehr Lauchringen-Rauchmelder retten Leben

Um 21:30 Uhr wurde die Feuerwehr Lauchringen zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person an der B34, Ortsausgang Oberlauchringen alarmiert. Dort kam es zu einer Kollision zweier Fahrzeuge, wobei eine Person in Ihrem Auto eingeklemmt wurde. Die Feuerwehr Lauchringen unterstützte den Rettungsdienst und befreite die Person mit schwerem hydraulischem Rettungsgerät aus dem Auto. Anschließend wurde die Person mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen. Die zweite Person wurde mit einem Rettungswagen und leichten Verletzungen ins Krankenhaus Waldshut gebracht. Des Weiteren sicherte die Feuerwehr Lauchringen die Einsatzstelle ab, reinigte die Straße und unterstützte den Abschleppdienst bei der Bergung der Fahrzeuge.

Preisjass 2019

Auch im kommenden Jahr veranstaltet die Feuerwehr Lauchringen ihre alljährliche Preisjass. Interessierte sind herzlich eingeladen am 05.01.2019 teilzunehmen.
Kasseneröffnung: 19.00 Uhr
Spielbeginn: 20.00 Uhr

Türöffnung

Am Sonntag morgen um 7:30 Uhr wurde die Feuerwehr Lauchringen zur Unterstützung des Rettungsdienstes zu einer Türöffnung mit hilfloser Person gerufen. Nach dem die Türe durch die Feuerwehr geöffnet wurde, konnte der Rettungsdienst die Person versorgen. Nach 15 min war der Einsatz für die Feuerwehr zu Ende.

Ölspur nach Verkehrsunfall

Am Samstag um 17:50 Uhr wurde die Feuerwehr Lauchringen zu einem Verkehrsunfall mit auslaufenden Betriebsstoffen alarmiert. Ein Fahrzeug kam auf der Pritsche von der Fahrbahn ab und landete im Wald. Glücklicherweise wurde der Fahrer nur leicht verletzt und konnte durch den Rettungsdienst versorgt werden. Die Feuerwehr suchte das Waldstück ab und konnte keine auslaufenden Betriebsstoffe feststellen.

Foto: Pressestelle Feuerwehr Lauchringen