Beeindruckende Jahresabschlussübung der Jugendfeuerwehr Lauchringen

/ / Aktuelles, Allgemein, Jugendfeuerwehr

Volle Wasserkraft aus allen zur Verfügung stehenden Strahlrohren bekam das zahlreich anwesende und interessierte Publikum, darunter Lauchringens Feuerwehrkommandant Bernhard Loll, Stellvertreter Mike König, Abordnungen mehrerer Jugendfeuerwehren des Landkreises sowie Mitglieder des Lauchringer Gemeinderates, bei der Jahresabschlussübung der Jugendfeuerwehr Lauchringen an der Schule am Hochrhein in Lauchringen zu sehen.

 

Mit großem Engagement und viel Einsatz führten die 32 Bambini- und Jugendfeuerwehrmitglieder der Feuerwehr Lauchringen bei ihrer Jahresabschlussübung vor, dass es ihnen nicht gleichgültig wäre, wenn ein Klassenzimmer brennen würde.

  

Lauchringens Jugendfeuerwehrwart und zweiter stellvertretender Feuerwehrkommandant  Dogan Atalay, der das Szenario vorbereitet hatte und als Feuerwehreinsatzleiter fungierte, wurde von den Jugendfeuerwehrausbildern Sina Gnädinger, Dominik Asprion, Kevin Jehle,  Pierre Kaiser, Dominik Lehmann und Maximilian Mager unterstützt.

 

Zur Unterstützung der Jugendlichen waren noch die aktiven Feuerwehrmänner Jochen Brockmann, Eric Dörflinger und Albert Karcher in der Funktion als Fahrer und Maschinist mit dabei.

  

Schnell, ganz wie bei den Profis, wurden Verteiler gesetzt und Schlauchleitungen verlegt. Innerhalb kürzester Zeit hallte vom ersten Angriffstrupp der Ruf „Wasser Marsch!“.

 

Rasch brachten die Kinder- und Jugendlichen den Brand mit einer beeindruckenden Wasserwand unter Kontrolle.

 

Ebenso reibungslos und schnell wie der Aufbau der Einsatzübung verlief im Nachgang auch das Aufräumen.

Am Ende gab es dann für die Jugendfeuerwehr, neben der Anerkennung für den vorbildlichen Übungsablauf durch Lauchringens Feuerwehrkommandanten Bernhard Loll auch von ihren Jugendfeuerwehrausbildern ein dickes Lob und großen Applaus von den Besuchern sowie zur Belohnung ein gemeinsames Abschlussessen im Feuerwehrgerätehaus.

Fotos: Pressestelle Feuerwehr Lauchringen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.