Schwerer Verkehrsunfall A 98

/ / Letzte Einsätze

Datum: 3. November 2017 
Alarmzeit: 18:38 Uhr 
Dauer: 4 Stunden 58 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: A 98 
Einsatzleiter: Bernhard Loll 
Mannschaftsstärke: 23 
Fahrzeuge: Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20) , Kommandowagen (KdoW) , Logistikfahrzeug (GW-L2) , Tanklöschfahrzeug (TLF16/25)  


Einsatzbericht:

  

Am frühen Freitagabend war auf der A 98, kurz nach dem Haidenäckertunnel in Fahrtrichtung Ausfahrt Lauchringen Ost ein Sattelschlepper fast ungebremst in ein Stauende gefahren. Mehrere Autos wurden durch den Zusammenstoß ineinander geschoben.

In dem Fahrzeug unmittelbar vor dem LKW wurde eine Person durch die Wucht des Zusammenpralls lebensgefährlich verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber der Alpine Air Ambulance (AAA)  in eine Klinik geflogen werden. In einem weiteren Fahrzeug befanden sich eine Frau und ein Mann. Auch diese erlitten schwere Verletzungen, konnten aber mittels Rettungswagen zur weiteren medizinischen Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. In zwei weiteren Fahrzeugen, darunter ein Sprinter, wurden die Insassen jeweils leicht verletzt und ebenfalls in umliegende Krankenhäuser gefahren.
Der Fahrer des LKW blieb unverletzt.

Die Feuerwehr Lauchringen, unter der Einsatzleitung von Lauchringens Feuerwehrkommandant Bernhard Loll, wurde kurz nach 18.30 Uhr alarmiert und war mit 23 Einsatzkräften sowie vier Einsatzfahrzeugen vor Ort. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr leuchteten die Unfallstelle aus, banden mit Ölbindemittel große Mengen auslaufende Betriebsstoffe und sicherte die Landestelle für den Rettungshubschrauber.

Die Fernmeldegruppe des Landkreises war mit einem Fahrzeug, drei Einsatzkräften sowie mit dem Multikopter ebenfalls an der Einsatzstelle und machte vom Unfallgeschehen Luftbilder für die Unfallermittlung der Polizei.

Mit mehreren Fahrzeugen war der Rettungsdienst und Notarzt vor Ort.

Die Schadensbilanz dürfte nach Auskunft der Polizei um die 100 000 Euro liegen.

Für die gesamte Dauer der Versorgung der Verletzten sowie der Unfallaufnahme war die A98 auf dem Abschnitt zwischen den Ausfahrten Tiengen Ost und Lauchringen Ost in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Einsatzende war gegen 23.30 Uhr.